Taifun, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Taifuns · Nominativ Plural: Taifune
Aussprache
WorttrennungTai-fun (computergeneriert)
HerkunftChinesisch
eWDG, 1976

Bedeutung

tropischer Wirbelsturm in Ostasien
Beispiel:
ein verheerender Taifun über Japan forderte mehr als 300 Menschenleben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Taifun m. ‘tropischer Wirbelsturm’ (besonders in Südostasien), Entlehnung (Anfang 19. Jh.) von gleichbed. engl. typhoon, älter tuffoon. Das ins Engl. übernommene chin. (mundartlich, wohl südchin.) taifung, eigentlich ‘großer Wind’ (vgl. chin. da ‘groß’ und feng ‘Wind’), trifft einerseits auf engl. (älter) touffon, tuffon ‘heftiger Sturm in Indien’, das über port. tafão aus hindust. ṭūfān hervorgegangen ist, andrerseits auf engl. (älter) typhon ‘Wirbelwind’, aus gleichbed. lat. tȳphōn, griech. tȳphṓn (τυφῶν), so daß sich die Mischform engl. typhoone ergibt. Auch im Dt. verbindet ein vereinzelter Frühbeleg Tifon (2. Hälfte 16. Jh.) sowie die gelegentliche Schreibweise Typhon (Mitte 19. Jh.) das chin. Wort mit griech.-lat. tȳphōn.

Thesaurus

Synonymgruppe
Baguio · ↗Hurrikan · Taifun · ↗Zyklon · tropischer Sturm  ●  ↗Wirbelsturm  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Großtrombe · Taifun · ↗Tornado · ↗Trombe · ↗Wasserhose · ↗Windhose · ↗Wirbelsturm · ↗Zyklon  ●  ↗Twister  ugs., engl. · ↗Wirbelwind  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Baguio · ↗Hurrikan · Taifun · ↗Zyklon · tropischer Sturm  ●  ↗Wirbelsturm  Hauptform
  • (sehr) schwerer Sturm · maximale Windstärke · orkanartiger Sturm  ●  ↗Orkan  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausläufer Durchzug Erdbeben Hurrican Hurrikan Regenfall Taifun Todesopfer Tropensturm Vulkanausbruch Windgeschwindigkeit Wirbelsturm Zyklon abschwächen anrichten fegen heimsuchen herannahend heranziehend hereinbrechen hinwegfegen hinwegrasen hinwegziehen nahend verheerend verwüsten wüten zubewegen zurasen Überschwemmung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taifun‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Tagen hatte zudem ein schwerer Taifun in Teilen des Landes Schäden angerichtet.
Die Zeit, 16.07.2007, Nr. 29
Knapp dreißig Jahre später muss er doch noch erfahren, was es heißt, in einen Taifun zu geraten.
Der Tagesspiegel, 09.06.2002
Sie ergreift den Menschen gleich einem Taifun, ergreift ihn, wie er auch um sich schlägt, und fliegt mit ihm auf und davon.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 73
Das Auto schlug sich mit einer Raserei durch die Nacht wie ein Schiff durch einen Taifun.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 185
Der Dampfer zeigte sich widerstandsfähig und kam durch die Sturmbahn des Taifuns glücklich hindurch.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 24
Zitationshilfe
„Taifun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Taifun>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tai-Chi-Chuan
Tai-Chi
Tahr
Tahini
Tahine
Taiga
Taikonaut
Tailgate
Taille
taillenbetont