Tagesgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungTa-ges-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungTag1Gericht1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gericht, das auf der Tageskarte eines Restaurants steht

Typische Verbindungen
computergeneriert

essen wechselnd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tagesgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Essen ist gut, es gibt immer auch ein Tagesgericht.
Die Welt, 27.09.2003
Es gibt Eis, Kuchen und wechselnde Tagesgerichte zu zivilen Preisen.
Der Tagesspiegel, 21.05.2002
Sie enthält ein Tagesgericht, welches, frisch und lange gekocht, von Stammgästen bevorzugt wird.
Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49
Der Duft des "Tagesgerichts", Schweinskoteletten mit Sauerkraut, hing in der Luft.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 258
Premiumbiere dominieren, man lutscht an Cocktails, an der Wand hängt die Tafel mit den Tagesgerichten.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„Tagesgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tagesgericht>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tagesgeldsatz
Tagesgeld
Tagesgast
Tagesfrisur
Tagesfrau
Tagesgeschäft
Tagesgeschehen
Tagesgespräch
Tagesgestirn
Tagesgetriebe