Taftkleid, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTaft-kleid (computergeneriert)
WortzerlegungTaftKleid
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
sie trug ein Taftkleid

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dame schwarz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taftkleid‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im glänzenden Taftkleid mit ihren betörend langen Haaren sieht sie aus wie ein schwarzer Engel.
Bild, 20.11.2000
Die altrussische Dame von Stand im langen, pelzbesetzten Taftkleid steht vor uns wie aus einem Tschechow-Drama entlaufen.
Die Zeit, 27.03.1987, Nr. 14
Und Du, Ingeborg, fändest Dich todschick und sehr festlich im schwarzen Taftkleid?
o. A.: Modetips von Frau Yvonne zur Jugendweihe, 22.02.1958, S. 37
Ich ging hinein, wechselte mein schwarzes Taftkleid gegen die Kittelschürze aus und räumte auf.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 219
Sie trägt ein schwarzes, schulterfreies Taftkleid, Perlenkette und ihr Lächeln.
Die Welt, 13.04.1999
Zitationshilfe
„Taftkleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Taftkleid>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
taften
Taftband
Taft
taff
Taferlklassler
Taftunterrock
Tag
Tag-und-Nacht-Gleiche
tagaktiv
tagaus