Tadellosigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTa-del-lo-sig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungtadellos-igkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Makellosigkeit · ↗Schuldlosigkeit · Tadellosigkeit · ↗Unschuld
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben aber gibt es auch die weitaus subtileren Formen, eine davon ist paradoxerweise elterliche Tadellosigkeit.
Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45
Die wahre Bildung liegt im Benehmen, in der Tadellosigkeit und in der richtigen Kunst des Verhörs.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 330
Sobald die Genehmigung vorliegt, führt ein freundlicher Vollzugsbeamter durch das Gebäude, einen Zweckbau von der Tadellosigkeit eines Kreiskrankenhauses.
Die Zeit, 14.01.2004, Nr. 03
Zitationshilfe
„Tadellosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tadellosigkeit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tadellos
tadelhaft
tadelfrei
Tadelei
Tadel
tadeln
tadelnswert
tadelnswürdig
Tadelsantrag
tadelsfrei