Sumpfpflanze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSumpf-pflan-ze (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auf sumpfigem Boden wachsende Pflanze (deren Wurzeln sich meist ständig im Wasser befinden)

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Helophyt · Sumpfpflanze
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Flutendes Pfeilkraut · Kleines Pfeilkraut · Schmalblättriges Pfeilkraut
  • Arundophyt · Röhrichtpflanze
  • Seichtwasserpflanze · Tenagophyt
  • Limosophyt · Nassbodenpflanze
  • Feuchtbodenpflanze  ●  Uligophyt  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute ist es ein stiller, mit mancherlei Sumpfpflanzen bewachsener, am Ende stark verbreiteter Wiesengrund.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 34
Die Damen schmückten den Altar mit Primeln, man hörte Flüstern, die Sumpfpflanzen brauchten sofort Wasser.
Der Tagesspiegel, 23.02.2002
Die Stengel sind wie bei den Sumpfpflanzen von vielen Lufträumen durchzogen.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 52
Ob die Binsenweisheit etwas mit der Sumpfpflanze Binse zu tun hat, ist umstritten.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 90
Darüber zeigen Pollen Galeriewald, eine savannenähnliche Vegetation und Sumpfpflanzen an.
Die Zeit, 21.08.1995, Nr. 34
Zitationshilfe
„Sumpfpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sumpfpflanze>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sumpfotter
Sumpfohreule
Sumpfniederung
Sumpfnebel
Sumpfmeise
Sumpfrohrsänger
Sumpfschachtelhalm
Sumpfschildkröte
Sumpfschnepfe
Sümpfung