Suizidrate, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Suizidrate · Nominativ Plural: Suizidraten
Aussprache
WorttrennungSu-izid-ra-te · Sui-zid-ra-te (computergeneriert)
WortzerlegungSuizidRate

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg ansteigen niedrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Suizidrate‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ländliche Suizidrate sei doppelt so hoch wie in Städten.
Die Zeit, 08.04.1999, Nr. 15
Mögliche Aggressionen richten die Patienten meist gegen sich selber, die Suizidrate unter Schizophrenen ist hoch.
Bild, 22.03.2006
Die Suizidrate ist 18 Mal höher als in der Normalbevölkerung.
Die Welt, 21.09.2002
Nicht ohne Grund ist die Suizidrate der Männer doppelt so hoch wie die der Frauen.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.1998
Er untersucht die Suizidrate als kollektives Phänomen in Abhängigkeit von verschiedenen gesellschaftlichen Begleitumständen.
Wetzel, Helmut: Suizid. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 29018
Zitationshilfe
„Suizidrate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Suizidrate>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suizidologie
Suizidgefährdung
Suizidgefahr
Suizidgedanke
Suizident
Suizidversuch
Sujet
Sukkade
Sukkubus
sukkulent