Suizidalität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Suizidalität · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungSu-izi-da-li-tät · Sui-zi-da-li-tät (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Selbstmordgefährdung · Suizidalität · ↗Suizidgefährdung  ●  ↗Lebensmüdigkeit  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niedergelassene Ärzte kompetenter zu machen, ist das Ziel des Medizinischen Netzwerkes "Depression, Suizidalität".
o. A.: Das schwarze Loch. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Ich halte es für eine Fehlannahme, diese höhere Suizidalität allein dem politischen System der DDR zuzuweisen.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1996
Gutachter attestieren "psychische Schäden in Form depressiver Reaktionen mit ausgeprägter Suizidalität".
Der Tagesspiegel, 22.12.2001
Dabei ist vor allem die "Suizidalität älterer Menschen ein gesellschaftliches Tabuthema", sagte der Leiter des TZS, Professor Paul Götze.
Die Welt, 24.02.2005
Im Landeskrankenhaus Osnabrück wird sie wegen "akuter Suizidalität" über viele Wochen "dauerfixiert", also festgeschnallt.
Die Zeit, 13.05.2002, Nr. 19
Zitationshilfe
„Suizidalität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Suizidalität>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
suizidal
Suizid
Suitier
Suite
Suitcase
Suizidant
suizidär
Suizident
Suizidgedanke
Suizidgefahr