Sublimierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSu-bli-mie-rung · Sub-li-mie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungsublimieren-ung

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Sublimation · Sublimierung · ↗Veredelung · ↗Verfeinerung
Assoziationen
Physik
Synonymgruppe
Sublimation · Sublimierung
Oberbegriffe
  • Phasentransformation · Phasenumwandlung
Assoziationen
  • Sublimationskurve · Sublimationslinie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Leidenschaft Rationalisierung Trieb Verdrängung gesinnungsethisch künstlerisch ästhetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sublimierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er versucht die Sublimierung durch Religion, durch Politik, durch die Kunst.
Die Welt, 14.12.2002
Meist stellt sich dieser Prozeß der Sublimierung erst im Alter ein.
Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43
Die kasuistische Sublimierung des Rechts war an sich keineswegs gering.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 479
Eben diese "Sublimierung" der Phantasie, die zuerst ein sehr reelles, vitales Geschehen ist, bedarf selber einer Erklärung.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 341
Auch von dieser Wirkung aus gesehen stellt sich das Geldwesen als bloße Steigerung und Sublimierung des wirtschaftlichen Wesens überhaupt dar.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Zitationshilfe
„Sublimierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sublimierung>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sublimieren
Sublimatpille
Sublimation
Sublimat
sublim
subliminal
Sublimität
sublingual
Sublokation
sublunarisch