Stufenordnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stufenordnung · Nominativ Plural: Stufenordnungen
WorttrennungStu-fen-ord-nung
WortzerlegungStufeOrdnung

Thesaurus

Synonymgruppe
Baumstruktur · ↗Hierarchie · ↗Rangordnung · Stufenordnung · hierarchischer Aufbau
Unterbegriffe
  • Chomsky-Hierarchie · Chomsky-Schützenberger-Hierarchie
  • Akzessibilitätshierarchie · Keenan-Comrie-Hierarchie · Zugänglichkeitshierarchie
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch ist es mit dieser Anordnung schon mehr auf das Ineinandergreifen der Funktionen abgesehen als auf eine Stufenordnung.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 166
Es gibt eine Stufenordnung niederer und höherer Wesen im Absoluten.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11437
O. wendet sich gegen die naturalistische aristotelische Notwendigkeit und eine wesensmäßig bedingte Stufenordnung zwischen Gott und Welt.
Klein, J.: Ockham. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13805
Unter dieser Stufenordnung war das, Paradies mit Adam und Eva zu sehen, mit dem Baum der Erkenntnis und der Schlange.
Die Zeit, 06.11.1959, Nr. 45
Gemeinsam mit seinem Bühnenbildner Roland Aeschlimann wählt Delnon eine neutrale, finster schwarze Abstraktionsbühne mit ebener Spielfläche vor diagonaler Stufenordnung im Hintergrund.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2001
Zitationshilfe
„Stufenordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stufenordnung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stufenmodell
stufenlos
Stufenleiter
Stufenlehrer
Stufenheck
Stufenplan
Stufenportal
Stufenpresse
Stufenprogramm
Stufenpyramide