Stuckatur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stuckatur · Nominativ Plural: Stuckaturen
WorttrennungStu-cka-tur
HerkunftItalienisch
Ungültige SchreibungStukkatur
Rechtschreibregeln§ 3 (E1)
eWDG, 1976

Bedeutung

Stuckarbeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Decke Deckengemälde Fresko Malerei barock fein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stuckatur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von dem hydraulischen Gerät aus wurden in dem Hof Stukkaturen erneuert.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.1995
Im Theater am Schiffbauerdamm mußten alle Stukkaturen sorgfältig erhalten bleiben.
Die Zeit, 27.09.1968, Nr. 39
Nur an den prächtigen Holzboden und an die Stukkaturen an der Decke erinnerte er sich.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 205
Eine Durchfeuchtung würde die wertvollen Stukkaturen in den Innenräumen gefährden.
Der Tagesspiegel, 23.08.2003
Was ich jetzt sah, waren glatt gewetzte Holzbänke, zerschlissene, dunkelrote Polstersitze und zersprungene Stukkaturen.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 103
Zitationshilfe
„Stuckatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stuckatur>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stuckator
Stuckateur
Stückarbeiter
Stuckarbeit
Stückaktie
Stückchen
Stuckdecke
stückeln
stückelos
Stückelung