Stubenfenster

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStu-ben-fens-ter

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ins Stubenfenster baute er einen Seilzug, so ließ es sich hochziehen.
Bild, 16.02.2000
Ihr Ausgangsmaterial hängt als Dralon vor fast allen deutschen Stubenfenstern.
Die Zeit, 21.03.1975, Nr. 13
Aus van Laars Stubenfenster kam der gelbliche Lichtschein einer Petroleumlampe.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 20.03.1940
Der Bettvorleger gehört nicht mehr zur Mindestausstattung wie der eigene Eingang und das Stubenfenster, Bett, Kleiderschrank und ein Stuhl.
Die Zeit, 08.10.1971, Nr. 41
Auch Madeleine Duquef blickt aus ihrem Stubenfenster unmittelbar auf das Bauwerk.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1997
Zitationshilfe
„Stubenfenster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stubenfenster>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stubenfarbe
Stubendienst
Stubendecke
Stubenboden
stubenblaß
Stubenfliege
Stubengelehrsamkeit
Stubengelehrte
Stubenhocker
Stubenhockerei