Stromausfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungStrom-aus-fall (computergeneriert)
WortzerlegungStromAusfall
eWDG, 1976

Bedeutung

Ausfall des elektrischen Stromes

Thesaurus

Synonymgruppe
Blackout · Stromausfall
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blitzschlag Datenverlust Erdrutsch Kurzschluß Münsterland Nordosten Ostküste Pressezentrum Stellwerk Straßensperrung Verkehrsbehinderung Verkehrschaos Wasserknappheit Wassermangel Wasserrohrbruch einstündig flächendeckend großflächig kurzzeitig lahmlegen landesweit mehrstündig stundenlang tagelang total verursacht zweistündig Überflutung Überlastung Überschwemmung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stromausfall‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings zahlt keine Versicherung bei den durch den Stromausfall entstandenen mittelbaren Kosten.
Die Welt, 29.03.2006
Am dritten Tag tanzen wir ohne Musik im feuchtschwülen Halbdunkel - Stromausfall, auf Kuba durchaus üblich.
Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48
Was macht man bei Stromausfall auf dem Riesenrad im Prater?
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 124
Selbst bei einem totalen Stromausfall arbeitet die Lüftung noch volle 14 Stunden - mit einem Notstromaggregat.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Anlaß zu dieser Initiativen ist der durch Sturm und Schnee verursachte Stromausfall am Neujahr.
o. A. [cs]: Notstromaggregate. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Zitationshilfe
„Stromausfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stromausfall>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stromaufwärts
stromauf
Stromatik
Stromanzeiger
Stromanschluß
Stromausnutzung
Strombedarf
Strombett
Strombörse
stromdicht