Stromabnehmer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStrom-ab-neh-mer (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
jmd., der elektrischen Strom abnimmt, verbraucht
2.
Technik federndes Gestänge mit Rollen oder Bügeln zur Entnahme von Strom aus der Oberleitung bei Straßenbahnen, Obussen

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Stromabnehmer  ●  ↗Bügel  ugs. · ↗Pantograf  fachspr. · ↗Pantograph  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brand Defekt Fahrdraht ICE-Zug Kurzschluß Lok Lokomotive Oberleitung Schaden Straßenbahn Triebwagen Zug abgerissen abreißen austauschen beschädigen defekt geregelt industriell verfangen vorder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stromabnehmer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den Linien 5 bis 9 greifen die Stromabnehmer dagegen von unten an, das ist wettersicher.
Der Tagesspiegel, 05.02.2001
Dies sei technisch nicht möglich gewesen, weil es dafür nicht genügend Stromabnehmer gegeben habe.
Die Welt, 30.11.2005
Ursache für das Feuer war ein technischer Defekt am Stromabnehmer.
Bild, 03.05.2003
In jedem Haus müssen die Stromabnehmer für das Kochen des Mittagessens zwei Gruppen bilden.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4653
In nächster Zeit wird auch noch Caputh zu den Stromabnehmern Potsdams zählen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1908
Zitationshilfe
„Stromabnehmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stromabnehmer>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stromabnahme
Stromableser
stromab
Stroma
Strom führend
Stromabsatz
Stromabschaltung
stromabwärts
Stromader
Stromanbieter