Strichmännchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungStrich-männ-chen
WortzerlegungStrichMännchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit einfachen Strichen schematisch dargestellte kleine Figur eines Menschen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Höhlenwand Papier Symbol bunt gezeichnet kritzeln lustig malen skurril tanzen zeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strichmännchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als bunte Strichmännchen tummeln sich die Gestalten in einer Ecke des Blattes.
Der Tagesspiegel, 08.06.2003
Sie verließ den Raum, ich sah das Strichmännchen an und wunderte mich, warum es so dünn war.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.2004
Was bringt Hefezellen dazu, auf einer Art Monitor bewegliche Strichmännchen zu simulieren?
Die Zeit, 31.05.2010, Nr. 22
Dem Treiben der erfolgreichen Strichmännchen setzte die technische Revolution in Gestalt von Einwegfeuerzeugen erbarmungslos ein Ende.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 183
Junger Mann nennt Picasso das Strichmännchen, dessen Arme zu kurz sind, die Erektion zu erfassen.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Strichmännchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Strichmännchen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strichmädchen
Strichliste
strichlieren
Strichlein
Strichkode
Strichpunkt
Strichregen
Strichvogel
strichweise
Strichzeichnung