Strichliste

WorttrennungStrich-lis-te (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Aufzeichnung, bei der mithilfe von kurzen Strichen die Anzahl, die Häufigkeit des Auftretens von etw. festgehalten wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

anlegen führen geführt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strichliste‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Laut einer Strichliste, die sie führte, hatte sie in den letzten drei Monaten Sex mit 1335 Männern.
Bild, 30.12.2003
So ein Unternehmen hat selber Strichlisten und nimmt einem auch das Aussuchen ab.
Die Zeit, 08.01.1968, Nr. 02
Hier wird nicht gewertet, nicht gezählt, nicht klassifiziert, keine Strichliste angelegt, nichts abgehakt!
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 169
Eine repräsentative Zählung per Strichliste ergab, dass pro Stunde sieben Journalisten das Hindernis nicht unfallfrei bezwingen können.
Der Tagesspiegel, 20.08.2004
Die Untersätze für die Gläser sind als Deckel für Strichlisten mißbraucht worden.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 18
Zitationshilfe
„Strichliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Strichliste>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
strichlieren
Strichlein
Strichkode
Strichjunge
Strichführung
Strichmädchen
Strichmännchen
Strichpunkt
Strichregen
Strichvogel