Streitross, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStreit-ross (computergeneriert)
WortzerlegungstreitenRoss
Ungültige SchreibungStreitroß
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1976

Bedeutung

historisch Schlachtross

Thesaurus

Geschichte, Militär
Synonymgruppe
Kampfross · ↗Schlachtross · Streitross
Oberbegriffe
  • Einhufer · ↗Gaul · ↗Ross  ●  ↗Pferd  Hauptform · ↗Rössel  regional · Rössli  schweiz. · (der) Zosse(n)  ugs. · ↗Hottehü  ugs., Kindersprache · Hottemax  ugs., Kindersprache
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ununterbrochen griffen Wikinger aus dem Norden an, ihre Streitrösser ließen die matschige Erde erzittern.
Bild, 23.02.2006
Vielleicht kann man ein altes Streitroß bewundern, das noch einmal in den Kampf zieht, entschlossen, gegen alle Vorhersagen doch noch zu gewinnen.
Die Zeit, 13.04.1998, Nr. 15
Vielleicht kann man ein altes Streitroß bewundern, das noch einmal in den Kampf zieht, entschlossen, gegen alle Vorhersagen doch noch zu gewinnen.
Die Zeit, 02.04.1998, Nr. 15
Ein altes Streitroß der SPD, der fehlbesetzte Verteidigungsminister Hans Apel, 63, hat sich über seine Partei ziemlich in Rage geredet.
Der Spiegel, 06.11.1995
In manchen Ehen wird das Steckenpferd zum Streitroß und Anlaß mancher Kämpfe, Attacken und Ehezwistigkeiten.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19253
Zitationshilfe
„Streitross“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Streitross>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streitpunkt
Streitproblem
Streitpartei
Streitobjekt
Streitmacht
Streitsache
Streitschlichtung
Streitschrift
Streitsucht
streitsüchtig