Streicheleinheit

WorttrennungStrei-chel-ein-heit (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Psychologie, Jargon, umgangssprachlich, scherzhaft gewisses Maß freundlicher Zuwendung in Form von Lob, Zärtlichkeit o. Ä., das jmd. braucht, jmdm. zuteil wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Anerkennung · ↗Belobigung · ↗Lob · Worte der Anerkennung · ↗Würdigung · lobende Worte  ●  Streicheleinheit(en)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anerkennung Futter Kuß Körper Seele auskommen bekommen benötigen brauchen diplomatisch genießen kriegen sanft täglich verabreichen verbal vermissen verpassen verteilen verteilt verwöhnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Streicheleinheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir genießen unsere Streicheleinheiten, küssen uns viele Male am Tag.
Bild, 01.12.2004
Wohl deshalb gehen die Streicheleinheiten besonders tief unter die Haut.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.2002
Die Arme sind stellenweise abgewetzt, von den Streicheleinheiten staunender Besucher.
Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9
Bei einem Kind, das viele »Streicheleinheiten« bekommt, besteht diese Gefahr auch gar nicht.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 196
Ein mürbes, durchgebratenes Steak rechnete er in achtunddreißig Streicheleinheiten um, ein Vollbad in fünfzig.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 952
Zitationshilfe
„Streicheleinheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Streicheleinheit>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streiche
Streichbürste
Streichblech
Streich
Strehler
streicheln
Streichelwiese
Streichelzoo
Streichen
Streicher