Strecklage

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStreck-la-ge (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Beispiel Bild 7.124 wird das Kniegelenk durch einen gekerbten Zugstab in seiner Strecklage gehalten.
Dannemann, E. u. a.: Grundlagen der Werkzeugmaschinen zum Umformen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 428
Auf dem Grund der Schächte lagen die Toten, meist schon in Strecklage, mitunter mehrere in einem Schacht.
Schachermeyr, Fritz: Ursprung und Hintergrund der griechischen Geschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 23088
Die Bestattung erfolgte in Strecklage in rechteckigen Gräbern, die mit Steinen oder rechteckig geformten Adoben eingefaßt waren.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11697
Deflexionslagen (Strecklagen) entstehen bevorzugt bei plattem Becken und bei sonstigen Verengerungen des Beckeneinganges.
Waegner, Martin u. Thomasius, Erich: Zeugung, Entwicklung und Geburt des Menschen. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1933], S. 395
Zitationshilfe
„Strecklage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Strecklage>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streckhang
Streckgrenze
Streckerspinne
Strecker
streckenweise
Streckmetall
Streckmittel
Streckmuskel
Streckprobe
Strecksitz