Strahlungswärme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungStrah-lungs-wär-me
WortzerlegungStrahlungWärme
eWDG, 1976

Bedeutung

Physik Wärme, die in Form von Strahlung erscheint

Typische Verbindungen
computergeneriert

angenehm gesund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strahlungswärme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stellt man nämlich einen Schrank vor die beheizte Wand, ist die Strahlungswärme futsch.
Die Zeit, 19.11.2001, Nr. 47
Beliebt ist der K. wegen der anheimelnden Wirkung des sichtbaren Feuers und der direkten Strahlungswärme.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19228
Außerdem dringt Strahlungswärme tiefer in den Körper ein, und dadurch stellt sich Wohlbehagen schon bei Temperaturen unter 20 Grad ein.
Der Tagesspiegel, 25.07.1998
Gleichzeitig wird Strahlungswärme von den heißen Metallkanälen auf den Asphalt übertragen.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2003
Beide Parteien brachten die Idee ein, Rohrleitungen in die Wände einzuputzen, die eine angenehme Strahlungswärme entstehen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2003
Zitationshilfe
„Strahlungswärme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Strahlungswärme>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlungstemperatur
Strahlungsstärke
strahlungssicher
Strahlungsschaden
Strahlungsmessung
Strahlungswirkung
Strahlungszone
Strähnchen
Strähne
strähnen