Strafrede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStraf-re-de (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Strafpredigt

Thesaurus

Synonymgruppe
Ermahnungsrede · ↗Moralpredigt · ↗Schimpfkanonade · Strafrede  ●  ↗Strafpredigt  Hauptform · ↗Epistel  geh. · Exhorte  fachspr., veraltet, neulateinisch · ↗Gardinenpredigt  ugs. · ↗Leviten  ugs. · ↗Standpauke  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn der Schluß der Strafrede im Jahrbuch von 1915 strebte erst noch ihrem Höhepunkt zu.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1998
Da ergehen sich politisch korrupte Klientelpolitiker aller Parteien in langen Strafreden gegen den Internationalen Währungsfonds.
Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25
Dennoch gerät Wehler zuweilen in die Gefahr, im Zorn über das Versagen der deutschen Eliten in die Gattung der Strafrede zu verfallen.
Der Tagesspiegel, 22.09.2003
Zitationshilfe
„Strafrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Strafrede>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafrechtswissenschaft
Strafrechtsreform
Strafrechtspflege
Strafrechtsnorm
Strafrechtsänderungsgesetz
Strafregelung
Strafregiment
Strafregister
Strafregisterauszug
Strafrichter