Straßenräuber, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungStra-ßen-räu-ber (computergeneriert)
WortzerlegungStraßeRäuber

Thesaurus

Synonymgruppe
Straßenräuber · ↗Wegelagerer  ●  ↗Strauchdieb  veraltend · ↗Schnapphahn  fachspr., historisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drogendealer Mörder Opfer Taschendieb bedrohen bewaffnet brutal erschießen festnehmen jugendlich verletzen Überfall überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenräuber‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei mal innerhalb einer Stunde schlugen gestern Abend Straßenräuber zu.
Der Tagesspiegel, 04.12.2003
Etwa genausooft wurden Bürger 1993 im Land Opfer von Straßenräubern.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.1995
Über einen eingefangenen Straßenräuber hätte man sich nicht besser und niedlicher ausdrücken können.
Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 412
Eine von ihnen trug den Fleck über einem Auge und sah aus wie ein Straßenräuber.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 1
Man konnte ihn nicht wie einen ordinären Straßenräuber in Ketten auf den Platz zerren und erschlagen.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 289
Zitationshilfe
„Straßenräuber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Straßenräuber>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenraub
Straßenrand
Straßenradsport
Straßenpublikum
Straßenprostitution
Straßenraum
Straßenredner
Straßenregal
Straßenreiniger
Straßenreinigung