Straßendecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStra-ßen-de-cke
WortzerlegungStraßeDecke
eWDG, 1976

Bedeutung

oberste Schicht der Befestigung einer Straße
Beispiel:
Frostaufbrüche in der Straßendecke reparieren

Thesaurus

Synonymgruppe
Asphalt · Fahrbahndecke · ↗Pflaster · Straßendecke  ●  ↗Fahrbahn  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

aufreißen erneuern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßendecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andernfalls ist die Wiederherstellung der Straßendecke für das Jahr 2000 geplant.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1999
Eben waren noch die Arbeiter dabei, eine neue Straßendecke zu gießen, und schon wurde der Weg wieder für den Verkehr freigegeben.
Die Zeit, 06.10.1961, Nr. 41
Räder um Räder pressen es bald in den Schmutz der zerrissenen Straßendecke.
Kunert, Guenter: Im Namen der Huete. Muenchen: Carl Hanser Verlag, 1967, S. 83
Vielleicht muß er befürchten, mit den Rädern seines Anhängers von der gewölbten Straßendecke abzurutschen oder seine teure Verdeckplane an den Ästen der Chausseebäume zu zerreißen.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 89
Hinter ihnen ratterten alte blaue Schulbusse, Laster und Motorräder über die geflickte Straßendecke und hinein in das Zentrum von O.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 33
Zitationshilfe
„Straßendecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Straßendecke>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßendealer
Straßendamm
Straßencafé
Straßenbrücke
Straßenbreite
Straßendirne
Straßendorf
Straßendreck
Straßendurchbruch
Straßeneck