Stockschirm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStock-schirm
WortzerlegungStock1Schirm
eWDG, 1976

Bedeutung

Schirm, der auch als Spazierstock benutzt werden kann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht habe ich den verdammten Stockschirm etwas zu schräg gehalten?
Süddeutsche Zeitung, 31.03.1998
Ist es nicht geradezu konservativ, als Mann tagaus, tagein einen schwarzen Stockschirm mit Holzgriff mitzunehmen?
Die Zeit, 17.02.2003 (online)
Ein Stockschirm in den Vereinsfarben schwarz-gelb ist das, mit Logo, und für nur 19 Mark zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1999
Und der Gentleman entstieg im dunklen Tuch mit Bowler und Stockschirm den schwarzen Taxis.
Der Tagesspiegel, 09.10.1998
Einheimische erkennt man, einem Gerücht zuwider, nicht an Stockschirm und Bowler.
Die Zeit, 29.01.1973, Nr. 05
Zitationshilfe
„Stockschirm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stockschirm>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stocksauer
Stockrose
stockreaktionär
Stockpuppe
Stockpunkt
Stockschlag
Stockschlagen
Stockschnupfen
Stockschwämmchen
stocksolide