Stoßdämpfung

WorttrennungStoß-dämp-fung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik das Dämpfen von Schwingungen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stoßdämpfung ist viermal so groß wie bei herkömmlichen Computertaschen.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.2001
Der mangelhaft bewertete Helm Met Buddy versagte in der Stoßdämpfung.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2000
Verbunden mit einer speziellen Sandwich-Technik erreicht er eine überragende Stoßdämpfung.
Bild, 27.08.1999
Dabei wurden vor allem die Stoßdämpfung und die Abstreifsicherheit geprüft, also wie leicht der Helm bei einem Sturz vom Kopf rutschen kann.
Der Tagesspiegel, 19.04.2005
Die Durchbiegung der Gabel ist, neben der Flexibilität der Reifen und der Einfederung des Sattels, die einzige Stoßdämpfung des Fahrrads.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 119
Zitationshilfe
„Stoßdämpfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stoßdämpfung>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoßdämpfer
stoßdämpfend
Stoßbrigade
Stoßborte
Stoßbedarf
Stoßdegen
Stößel
stoßempfindlich
stoßen
stoßend