Stimulans, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stimulans · Nominativ Plural: Stimulanzien/Stimulantia
WorttrennungSti-mu-lans
HerkunftLatein
eWDG, 1976

Bedeutung

Medizin anregendes Mittel, das besonders den Kreislauf, das Nervensystem und den Stoffwechsel anregt, Reizmittel
Beispiele:
nach einem Stimulans greifen
Stimulanzien wie Koffein und Nikotin in größeren Mengen können dem Kraftfahrer gefährlich werden
Kokain […] dieses Stimulans unserer Großmütter aus der Inflation [TucholskyPanter94]
übertragen
Beispiel:
[daß Langeweile und Nichtstun] die besten Stimulantia […] seien [BöllDienstfahrt158]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stimulieren · Stimulans · Stimulus
stimulieren Vb. ‘anstacheln, antreiben, anregen, ermuntern’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. stimulāre ‘(mit dem Stachel) antreiben, quälen, anspornen, anstacheln, anregen’; zu lat. stimulus ‘Stachel zum Antreiben der Tiere, Sporn, Antrieb’. Stimulans n. ‘Mittel zum Anregen, Aufmuntern, Aufputschen’. Das in der Wissenschaftssprache der Medizin übliche lat. stimulantia ist der substantivierte neutrale Plural des Part. Präs. lat. stimulāns ‘anregend’, von lat. stimulāre (s. oben). Medizin.-lat. Stimulantia steht für (den Kreislauf, das Nervensystem, den Stoffwechsel oder die Potenz) ‘anregende Medikamente’, wird im 18. Jh. in dt. Texte aufgenommen und (seit dem 19. Jh.) auch im allgemeinen Sinne von ‘Reizmittel’ gebraucht. Neben pluralisches Stimulantia, Stimulantien, Stimulanzien, Stimulanzen tritt (um 1800) singularisches Stimulans bzw. Stimulanz. Daneben auch Stimulus m. ‘Beunruhigung, Anreiz, Ansporn, Anregung’, Übernahme (16. Jh.) von lat. stimulus (s. oben).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Anregungsmittel · ↗Aufputschmittel · Stimulans · ↗Weckamin · anregendes Heilmittel
Oberbegriffe
  • Psychotropikum · psychoaktive Substanz · psychotrope Substanz
Medizin
Synonymgruppe
erregender Wirkstoff  ●  ↗Analeptikum  fachspr. · Stimulans  fachspr. · Uppers  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Anlass · ↗Anregung · ↗Anreiz · ↗Anstoß · ↗Auslöser · ↗Beweggrund · ↗Grund · ↗Hintergrund · ↗Impuls · ↗Initialzündung · ↗Motiv · ↗Quelle · Stein des Anstoßes · Stimulans · ↗Ursache · ↗Veranlassung · ↗Wirkursache · der tiefere Sinn · im Hintergrund stehen
Assoziationen
  • Fehler im System · ↗Störquelle · systematischer Fehler  ●  ↗Konstruktionsfehler  fig. · ↗Webfehler  fig. · ↗Erbsünde  geh., fig. · ↗Geburtsfehler  geh., fig. · Quelle allen Übels  geh. · da liegt der Hase im Pfeffer  ugs., fig. · da liegt der Hund begraben  ugs., fig.
  • (Krankheit) ohne bekannte Ursache  ●  ↗idiopathisch  fachspr.
  • Entlastung · ↗Rechtfertigung · Schuldbefreiung  ●  ↗Exkulpation  fachspr., lat.
  • (auf etwas) zurückgehen · (auf etwas) zurückzuführen sein · (die) Gründe (dafür) sind in (...) zu suchen · (durch etwas / jemanden) verursacht sein · (einer Sache) geschuldet sein · (einer Sache) zuzuschreiben sein · (in etwas / jemandem) begründet sein · (seine) Ursache haben in · (seinen) Ursprung haben in · ↗(sich einer Sache) verdanken · (sich) erklären (aus / durch) · (sich) herleiten von · Grund dafür ist · Ursache dafür ist · ausgehen von · basieren auf · beruhen auf · die Ursachen (dafür) sind in (...) zu sehen · ↗entstammen · herrühren von · kommen von · liegen an · resultieren aus
Synonymgruppe
Psychoanaleptikum · Psychostimulans · Psychotonikum · Stimulans
Synonymgruppe
Genussmittel · Stimulans  ●  Stimulanzien  Plural
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amphetamin Anabolikum Doping Einnahme Mißbrauch Narkotikum Steroide empfinden erotisch geistig mächtig nachweisen sexuell testen unerlaubt verboten wesentlich wirksam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stimulans‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Fall sind attraktive Frauen ein sehr wirksames Stimulans.
C't, 2001, Nr. 11
Seit dem Ende der achtziger Jahre ist das mild wirkende Stimulans großflächig im Angebot.
Die Zeit, 10.09.1993, Nr. 37
Ohne das Stimulans der religiösen Leidenschaften hätten die geplagten Untertanen ein Ende mit Schrecken als Erlösung empfunden.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15136
Der Modernismus der Symbolisten genoß spätantike Substanzen wie ein Stimulans.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 395
Das romantische Musikhören galt als Vorbild und Stimulans des erwünschten politischen Verhaltens.
Dümling, Albrecht: Kunst - Musik. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 428
Zitationshilfe
„Stimulans“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stimulans>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stimmzug
Stimmzettel
Stimmwechsel
Stimmvieh
Stimmverhältnis
Stimulanz
Stimulation
Stimulator
stimulieren
Stimulierung