Stimmhöhe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStimm-hö-he (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gab viel Austausch, aber keinen Standard, nicht mal eine einheitliche Stimmhöhe.
Die Zeit, 17.05.2012, Nr. 21
Wie bei Freude und Ärger verschiebt sich die Stimmhöhe dann nach oben.
Die Zeit, 01.04.2002, Nr. 13
Offensichtlich betrachten Frauen die Stimmhöhe als ein Indiz für den vermuteten Testosteronspiegel.
Der Tagesspiegel, 22.09.2002
Frauen sind intuitiver und interpretieren schneller Körpersprache, Gesichtsausdruck und Stimmhöhe als Männer.
Die Welt, 20.04.1999
Während das Rechthaben allgemein wurde und daher die Skala der Stimmhöhe und des farbigen Ausdruckes vielfach auftrieb, hatte Ysi sich unbemerkt zurückgezogen.
Borchardt, Rudolf: Vereinigung durch den Feind hindurch, Frankfurt a. M.: Ullstein 1982 [1937], S. 80
Zitationshilfe
„Stimmhöhe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stimmhöhe>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stimmhaft
Stimmgewirr
Stimmgewinn
stimmgewaltig
Stimmgewalt
stimmig
Stimmigkeit
Stimmittel
Stimmkraft
stimmkräftig