Stimmbeteiligung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stimmbeteiligung · Nominativ Plural: Stimmbeteiligungen
Aussprache
WorttrennungStimm-be-tei-li-gung
WortzerlegungstimmenBeteiligung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Referendum wurde am Samstag zwar mehrheitlich angenommen, die Stimmbeteiligung allerdings war niedrig.
Die Zeit, 22.03.2013, Nr. 13
Die Stimmbeteiligung lag bei 34 Prozent, 1989 war sie doppelt so hoch gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001
Wie erklärt sie örtliche Stimmbeteiligungen von angeblich über 100 Prozent?
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Bei extrem niedriger Stimmbeteiligung erbringen sie einen knappen Sieg der Sozialdemokraten.
Die Zeit, 10.11.1972, Nr. 45
Die Stimmbeteiligung lag nach Angaben der zentralen Wahlbehörde bei 65 Prozent.
Die Welt, 04.07.2000
Zitationshilfe
„Stimmbeteiligung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stimmbeteiligung>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stimmberechtigung
Stimmberechtigte
stimmberechtigt
stimmbegabt
Stimmbandlähmung
Stimmbezirk
Stimmbildung
Stimmbruch
Stimmbuch
Stimmbürger