Steuerliste, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Steuerliste · Nominativ Plural: Steuerlisten
WorttrennungSteu-er-lis-te (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Maßgabe Offenlegung bürgerlich eintragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuerliste‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht acht, sondern Tausende Unternehmen müssen auf die schwarze Steuerliste.
Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24
In diesem Zusammenhang wird man im Reichsfinanzministerium der Frage nähertreten müssen, ob nicht doch endlich zur Offenlegung der Steuerlisten überzugehen ist.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1926
Die Basis dieser Ziffern waren nicht Erkenntnisse, wissenschaftliche Schlüsse, Einsichtnahme in die Bücher, die Steuerlisten oder dergleichen, sondern Gefühle.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 188
In Schweden sollen durch die Offenlegung der Steuerlisten im flachen Lande größere Eingänge zu verzeichnen sein, wofür angeblich Eitelkeitsgründe maßgebend sind.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1931]
Die Religionsgesellschaften, welche Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, sind berechtigt, auf Grund der bürgerlichen Steuerliste nach Maßgabe der landesrechtlichen Bestimmungen Steuern zu erheben.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 462
Zitationshilfe
„Steuerliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Steuerliste>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
steuerlich
Steuerleute
Steuerleitung
Steuerleistung
Steuerleine
steuerlos
Steuermanipulation
Steuermann
Steuermannspatent
Steuermarke