Stellenausschreibung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stellenausschreibung · Nominativ Plural: Stellenausschreibungen
WorttrennungStel-len-aus-schrei-bung
WortzerlegungStelleAusschreibung

Thesaurus

Synonymgruppe
Job · Stelle · ↗Stellenangebot · ↗Stellenanzeige · Stellenausschreibung · ↗Vakanz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anforderungsprofil Bewerbung Internet aktuell bewerben formulieren innerbetrieblich intern konkret öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stellenausschreibung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Würde in den Stellenausschreibungen nach dem Können gefragt, wären seine Studenten heiß begehrt.
Der Tagesspiegel, 02.01.2003
Interessant sind neben dem redaktionellen Teil sicherlich auch die Stellenausschreibungen.
Die Zeit, 28.10.2002, Nr. 43
Immer wieder würden bei Stellenausschreibungen qualifizierte Frauen gesucht, aber keine gefunden.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1998
Über weitere Ausnahmen von der Pflicht zur Stellenausschreibung entscheidet der Bundespersonalausschuß.
o. A.: Bundesbeamtengesetz (BBG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Indem sie implizit die Funktionalität eines „radikalen Flügels" für das Erscheinungsbild anpreist, wiederholt sie aber nur die Stellenausschreibung ihrer Gegner.
o. A.: PolitikerInnen! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]
Zitationshilfe
„Stellenausschreibung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stellenausschreibung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stellenanzeige
Stellenangebot
Stellenangabe
Stellenabbau
stellen
Stellenbeschreibung
Stellenbesetzung
Stellenbewerber
Stellenbildung
Stellenbörse