Steinquader, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStein-qua-der
WortzerlegungSteinQuader
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
ein schwerer Steinquader
Wände aus mächtigen Steinquadern

Typische Verbindungen
computergeneriert

behauen dick errichten gewaltig grau massiv mächtig riesig tonnenschwer weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steinquader‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ein angenehm kühles Gewölbe, gemauert aus großen Steinquadern.
Die Zeit, 12.08.2013, Nr. 32
Wie einen Keil treibt er die Öffnung in den Steinquader, der dadurch gespalten erscheint, aber dennoch durch die Spannung zusammengehalten wird.
Der Tagesspiegel, 04.08.1998
Bisher waren Wissenschaftler immer davon ausgegangen, dass die Steinquader von den Arbeitern mühsam wie riesige Schlitten nach oben gezogen worden sind.
Bild, 23.03.2001
Sie bearbeiteten Millionen von riesigen Steinquadern mit einer Vollkommenheit, die es erlaubte, sie zu einer gewaltigen einheitlichen Masse zusammenzufügen.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 811
Paläste und Tempel baute man meist aus kleineren Steinquadern (z.B. in der Inka-Hauptstadt Cuzco).
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6560
Zitationshilfe
„Steinquader“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Steinquader>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinplatte
Steinplastik
Steinpilz
Steinpflaster
Steinpfeiler
steinreich
Steinrutsch
Steinsalz
Steinsalzbergbau
Steinsalzbergwerk