Steinmasse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Steinmasse · Nominativ Plural: Steinmassen
WorttrennungStein-mas-se (computergeneriert)
WortzerlegungSteinMasse

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewaltig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steinmasse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal scheinen die Klänge den Steinmassen über uns das Gewicht zu nehmen.
Die Zeit, 31.03.2013, Nr. 12
Bei einer Höhe von hundertsechsundvierzig Metern war allerdings die Form der Pyramide für die Überwindung des nahezu unvorstellbaren Gewichts der riesigen Steinmasse ideal.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 813
Solche Ansichten zeigen den Kölner Dom bis heute völlig unbehelligt als singuläre Steinmasse aus dem Meer der Dächer Kölns emporragen.
Die Welt, 15.07.2005
Steinmassen hatten sich in den Wasser in dem entstandenen Riesenloch immer höher und höher.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 419
Den frühen Griechen diente es, senkrecht angesetzt und die Steinmasse punktförmig abprellend, auch bei ihren Marmorrundplastiken als einziges formgebendes Werkzeug.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 4096
Zitationshilfe
„Steinmasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Steinmasse>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinmarder
Steinmännchen
Steinmal
Steinloch
Steinleiden
Steinmassiv
Steinmauer
Steinmehl
Steinmeißel
Steinmetz