Steinbrücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStein-brü-cke (computergeneriert)
WortzerlegungSteinBrücke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fluß alt geschwungen schmal uralt überspannen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steinbrücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über den inzwischen ausgetrockneten Graben führt aber immer noch die alte geschwungene Steinbrücke.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.1997
Zwischen beiden spannt sich eine massive Steinbrücke, aber sie verbindet nichts mehr.
Die Zeit, 20.05.1960, Nr. 21
Die kleine Steinbrücke hier - wie oft erobert, verloren, wieder erobert?
Die Welt, 23.06.2001
Über die Steinbrücke, die zu wuchtig für das Flüßchen schien, führte der Weg.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2770
Diese Wege schneiden tief in die Berghänge ein und überqueren Flußläufe auf Steinbrücken und Schluchten auf Steindämmen von etwa 3 m Breite.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Zitationshilfe
„Steinbrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Steinbrücke>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinbrucharbeiter
Steinbruch
Steinbrocken
Steinbrechgewächs
Steinbrecher
Steinbrüstung
Steinbüchse
Steinbutt
Steinchen
Steindamm