Steigbügelhalter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Steigbügelhalters · Nominativ Plural: Steigbügelhalter
Aussprache
WorttrennungSteig-bü-gel-hal-ter
WortzerlegungSteigbügelHalter
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutungen

1.
historisch jmd., der als Untergebener seinem Herrn beim Aufstieg auf das Pferd hilft
Beispiele:
Eine Schilderung, wie sich der König oder Kaiser in Rom als Steigbügelhalter des Papstes und in sonstiger Weise als Marschall betätigt hat, läßt uns auch die Funktionen erkennen, die dem Marschallstab […] zukamen. [Jahrbuch des Historischen Vereins für Mittelfranken, Band 78, Ansbach: Selbstverlag des Historischen Vereins für Mittelfranken 1959, S. 10.]
[…] falls der Sultan [nach dem Freiwerden des Postens des Waffenmeisters] auf der Hierarchiefolge bestand, würden der gegenwärtige Schatzmeister, der Steigbügelhalter [Amt am Hofe des Sultans], der Oberkleidungswart und der Oberkellermeister jeweils um eine Position aufsteigen, und mit ihnen auch ihre Köche. [Ersin, Saygin: Der Meisterkoch, Hamburg: Hoffmann und Campe 2017, o. S.]
Im elften Jahrhundert waren die Steigbügel […] zu beiden Seiten des Pferdes. Sie waren schwerfällig und derb, wie das Gewicht des bepanzerten Reiters erforderte, und die Vornehmen besaßen nun eigene Steigbügelhalter, und bekanntlich war einst die Macht und der Stolz der Päpste so groß, daß ihnen Kaiser und Könige den Steigbügel halten mußten. [Illustrirter Faustkalender: für das Jahr 1862; Jahrbuch zur Unterhaltung und Belehrung für alle Stände, Wien: M. Auer S. 227.]
Als die beiden Kämpfer sich einander so nahe gekommen waren, um mit gezogenem Schwester den Kampf zu beginnen, lief Kakʼs Steigbügelhalter eilig mit dem Pferde herbei und Kak, der mit Blitzesschnelle sein Pferd bestieg, griff nun mit dem Schwerte den Gegner an […]. [Orlich von, Leopold: Indien und seine Regierung: nach den vorzüglichsten Quellen und nach Handschriften. Band II, 1, Leipzig: Gustav Mayer 1859, S. 6.]
2.
übertragen, abwertend
a)
Person, Gruppe von Personen o. Ä., die einer anderen durch besondere Förderung entscheidend hilft, in eine bestimmte übergeordnete politische, berufliche o. ä. Position zu gelangen
Beispiele:
Politische Parteien und Organisationen, Parlament und Regierung sind im Russland Wladimir Putins keine selbstständig agierenden Organe, sie sind Mittel zum Zweck, Steigbügelhalter des Präsidenten. [Berliner Zeitung, 12.03.2004]
Peer Steinbrück steht für eine Große Koalition nicht zur Verfügung. Er werde nicht den »Steigbügelhalter« für Merkel abgeben. [Die Zeit, 08.08.2013, Nr. 33]
Die heutzutage oft hochqualifizierten jungen Frauen wollen nicht mehr »Steigbügelhalter« für ihren Mann sein, sondern eigene berufliche Interessen verfolgen oder oft auch selbst Karriere machen. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.1996]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: den Steigbügelhalter [für jmdn.] spielen
in Präpositionalgruppe/-objekt: [jmdn.] zum Steigbügelhalter machen
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: [jmd.] fungiert, dient als Steigbügelhalter
b)
jmd., der einer (als negativ bewerteten) Einrichtung, Organisation, Idee o. Ä. zum Aufstieg verhilft
Beispiele:
Es sei zwar richtig, dass konservative Parteien in der Weimarer Republik Steigbügelhalter des Nationalsozialismus gewesen seien, doch hätten auch Kommunisten damals gegen die junge Demokratie gekämpft. [Spiegel, 12.02.2002 (online)]
Auch Arzneien für Katzen oder Pferde würden von Sportlern verwendet, sagte Kläber und appellierte an Ärzte, sich nicht zum »Steigbügelhalter« des Dopings zu machen. [Die Welt, 04.11.2011]
Es hätte nicht sein müssen, dass wir [die gegnerische Mannschaft] nach 57 Spieltagen Steigbügelhalter für Bayern München sind. [Neue Zürcher Zeitung, 01.03.2010]
Aber sie [die CDU] will sich nicht zum Steigbügelhalter von Rot-Grün machen lassen[…]. [Der Tagesspiegel, 04.02.2003]
Damals habe man sich vor den Karren spannen und zum Steigbügelhalter dieser Politik machen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.1998]
Für den Aufbau eines Rechtsstaates in den neuen Bundesländern müsse die Justiz dort von Richtern und Staatsanwälten befreit werden, die dem SED-Regime als »Steigbügelhalter gedienst haben«, forderte Kinkel. [die tageszeitung, 19.02.1991]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: den Steigbügelhalter [für etw.] spielen
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: [jmd.] fungiert, dient als Steigbügelhalter
c)
etw., das einer (gelegentlich als negativ bewerteten) Entwicklung, Sache o. Ä. zum Aufstieg verhilft
Beispiele:
Denn auf Speisekarten hat Feldsalat zuletzt viel Konkurrenz bekommen[…]. Auch muss Feldsalat oft kulinarischer Steigbügelhalter spielen, etwa für dubiose Sommersalate mit zu viel Ziegenkäse und viel zu süßem Himbeerdressing[…]. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.2017]
[…] die Gamesbranche wird der Steigbügelhalter für das Thema Virtual Reality. [Die Welt, 10.08.2015]
[…] für die Band […] war diese Musik bestenfalls ein Steigbügelhalter, auf dem sie ihre Popularität nutzen konnten, um die Musik zu machen, die sie wirklich im Sinn hatten. [theunderdogrevolution, 13.03.2013, aufgerufen am 19.10.2017]
Der Neuro-Computer wird dabei [bei der Entwicklung eines »elektronischen Auges«] den Steigbügelhalter spielen, indem er es ermöglicht, verschiedene Modelle und Theorien experimentell schnell zu überprüfen. […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.08.1993]
3.
selten, Reiten Halterung, Riemen zur Befestigung des Steigbügels (Lesart 1) am Sattel
Beispiele:
Die Sattelblätter sind die beiden großen Lederflächen rechts und links am Sattel. Auf ihnen liegt der Steigbügelriemen auf, der oben am Steigbügelhalter befestigt ist. [Reitsattel, 09.11.2018, aufgerufen am 29.11.2018]
Die ledernen Steigbügelriemen verlaufen unter dem Sattelblatt. Sie werden in Steigbügelhalter aus Metall eingebunden (meistens Ringe), die wiederum am Sattelbaum befestigt sind. [Legaz, Céline: Die Camargue-Reitweise. Arbeitsreiten: Tradition mit Zukunft: Das Camargue-Pferd. Ausrüstung, Lektionen und Ausbildung. Turnierdisziplinen. Hildesheim: Olms Verlag 2015, S. 36.]
Die Steigbügelhalter sind zwei Lederstücke, welche dazu dienen, die emporgehobenen Steigbügel zu halten. [Vollständiges Handbuch des Riemers und Sattlers: enthaltend eine ausführliche Beschreibung aller vorkommenden Riemer- und Sattlerarbeiten …; nebst einem Anhang, die Militärsättel und wichtige Erfindungen und Verbesserungen an den Reitsätteln betreffend, Weimar: Verlag Bernhard Voigt 1840, S. 262.]

Thesaurus

Synonymgruppe
Kriecher · ↗Schmeichler  ●  ↗Radfahrer  fig. · ↗Wurm  veraltet · ↗Arschkriecher  derb · Byzantiner  geh., veraltend · ↗Liebediener  geh. · ↗Schleimer  ugs., Hauptform · ↗Schleimscheißer  derb · ↗Schranze  geh., veraltet · ↗Speichellecker  derb · Steigbügelhalter  geh. · ↗Stiefellecker  derb
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Funktion Koalition Kommunist Nationalsozialismus Nazi Rot-Grün betätigen dienen fungieren konservativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steigbügelhalter‹.

Zitationshilfe
„Steigbügelhalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Steigbügelhalter>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steigbügel
Steig
Steifung
Steifleinen
Steifigkeit
Steige
Steigeisen
Steigeleiter
Steigeleitung
steigen