Staubkorn, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStaub-korn
WortzerlegungStaubKorn1
eWDG, 1976

Bedeutung

einzelnes Teilchen des Staubes
Beispiele:
ein winziges Staubkorn
er wischte sich [Dativ] ein Staubkörnchen aus dem Auge

Thesaurus

Synonymgruppe
Staubkorn · ↗Stäubchen

Typische Verbindungen
computergeneriert

All Staubkorn eindringen einzig fein interplanetar interstellar kosmisch stören tanzen trüben winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staubkorn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch in dem Büro, aus dessen Fenster er hinausstarrte, bewegte sich kein Staubkorn.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Zwar leichter als ein Staubkorn - aber erst mal sind die Forscher ratlos.
Bild, 06.04.1999
Selbst das kleinste Staubkorn stört bei der Herstellung von Chips.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1996
Die Erde ist auf dem Rocke des weißen Gottes ein Staubkorn.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 350
Ein Staubkorn bildet in der Wolke den Kondensationskern, um den sich die überschüssige Luftfeuchtigkeit lagert.
o. A. [AP]: Schneeflocke. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„Staubkorn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Staubkorn>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staubkohle
Staubkamm
Staubinhalationskrankheit
staubig
Staubhemd
Staubkörnchen
Staubkruste
Staublappen
Staublaus
Staublawine