Staubentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStaub-ent-wick-lung (computergeneriert)
WortzerlegungStaubEntwicklung
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die Maschine arbeitet ohne Staubentwicklung

Typische Verbindungen
computergeneriert

enorm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staubentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei starker Staubentwicklung ist aber auch eine Ansteckung über die Luft möglich.
Bild, 15.02.2006
Um die Staubentwicklung zu begrenzen haben man die Erdhaufen mit Planen abgedeckt.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.2002
Wurde auch über die Staubentwicklung informiert oder nur über Strahlungsgefahren?
Die Welt, 27.01.2001
Der ganze Vorgang geht ohne Staubentwicklung in rationeller und hygienischer Weise vor sich.
Reklame-Praxis, 1928, Nr. 9, Bd. 4
Als eines davon wenige Schritte vor uns in sich zusammenstürzte, natürlich mit ungemeiner Staubentwicklung, gaben wir den Versuch auf.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 31
Zitationshilfe
„Staubentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Staubentwicklung>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stauben
Staubecken
staubdicht
Staubdecke
Stäubchen
Stäuber
Stauberater
stauberfüllt
stäubern
Staubexplosion