Starrköpfigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungStarr-köp-fig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungstarrköpfig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Beharrlichkeit · ↗Bockigkeit · ↗Hartnäckigkeit · ↗Rechthaberei · Starrköpfigkeit · ↗Starrsinn · ↗Sturheit · ↗Verbissenheit  ●  ↗Dickköpfigkeit  ugs. · Dickschädeligkeit  ugs. · ↗Halsstarrigkeit  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewiss scheitern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Starrköpfigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ein Kind der Achtziger geblieben, dazu bekennt es sich mit unbeschwerter Offenheit, mit charmanter Starrköpfigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2002
Wir sind auch beide immer sehr konsequent unseren Weg gegangen, und diese Starrköpfigkeit macht es manchmal auch schwierig.
Der Tagesspiegel, 28.09.2001
Er sei für seine Starrköpfigkeit berühmt, so heißt es in der Schule.
Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31
Trotzdem begann die israelische Führung noch in den fünfziger Jahren mit zionistischer Starrköpfigkeit, einige Christen-Clans aufzurüsten.
konkret, 1982
So setzte John Foster Dulles seiner Starrköpfigkeit wenigstens einen bescheidenen Gedenkstein.
Berliner Zeitung, 26.03.1954
Zitationshilfe
„Starrköpfigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Starrköpfigkeit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
starrköpfig
Starrkopf
Starrheit
Starrflügler
Starrflügelflugzeug
Starrkrampf
Starrsinn
starrsinnig
Starrsucht
Starrummel