Stahlkonstruktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStahl-kon-struk-ti-on · Stahl-kons-truk-ti-on · Stahl-konst-ruk-ti-on (computergeneriert)
WortzerlegungStahlKonstruktion
eWDG, 1976

Bedeutung

Bauwesen
Beispiel:
das Gebäude ist eine imponierende Stahlkonstruktion

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brücke Dach Etage Fundament Glas Hall Halle Kuppel anbringen aufhängen erneuern errichtet fertig filigran gewaltig gigantisch herkömmlich hieven kühn montieren mächtig ragen riesig rostend ruhen tragend verkleiden versehen wiegen überspannen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stahlkonstruktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eifrige Beamte sollen die Stahlkonstruktion mit rotweißen Bändern ordnungsgemäß abgesichert haben.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.2004
Auch die Gebäude, die neu errichtet wurden, weisen bedeutende Stahlkonstruktionen auf.
Die Welt, 12.11.1999
Die tragende Stahlkonstruktion des Turmkopfes wurde in einen oben angehangenen und in einen unten aufstehenden Teil getrennt.
Urania, 1970, Nr. 2
Für Brücken und Stahlkonstruktionen sind bis heute 22.000 Tonnen Stahl in Auftrag gegeben.
o. A.: Reichsparteitag der NSDAP in der Nürnberger Kongresshalle, 14.09.1935
Vorschriften verlangten eine Ummantelung der Stahlkonstruktion, so daß diese niemals unmittelbar ästhetisch wirksam werden konnte.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Zitationshilfe
„Stahlkonstruktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stahlkonstruktion>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stahlkoloß
Stahlkocher
Stahlklinge
Stahlklammer
Stahlkartell
Stahlkonzern
Stahlkrampe
Stahlkrise
Stahlkrone
Stahlkugel