Stadtparlament, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStadt-par-la-ment
WortzerlegungStadtParlament
eWDG, 1976

Bedeutung

gewählte Vertretung der Einwohnerschaft einer Stadt in bestimmten Ländern

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Rat der Stadt · ↗Stadtrat  ●  Stadtparlament  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnete Abwahl Beschluß CDU-Abgeordnete CDU-Fraktion CDU-Mehrheit Einzug Fraktion Fraktionsvorsitzende Gemeinderat Hauptausschuß Kreistag Magistrat Mandat Moskauer SPD-Fraktion Sitz Sitzung Sitzungssaal Sondersitzung Stadtverordneter Stadtverwaltung Vorsteher Zusammensetzung absegnen abwählen einziehen gewählt votieren Ältestenrat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtparlament‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei zeichnet sich im Stadtparlament nun eine Mehrheit gegen das Vorhaben ab.
Der Tagesspiegel, 29.09.2001
Vor einem halben Jahr faßte das Stadtparlament den Beschluß, den Bebauungsplan zwar nicht aufzuheben, aber doch zeitlich zu strecken.
Die Zeit, 03.02.1975, Nr. 05
Ich wollte so gern in das Stadtparlament, so gern in den Landtag.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 311
Nach vier Jahren sind weniger als die Hälfte der Abgeordneten für das Stadtparlament direkt wählbar.
Der Spiegel, 16.12.1996
Johann hatte für das Bündnis 90 kandidiert, war aber nicht in das Stadtparlament gewählt worden.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 336
Zitationshilfe
„Stadtparlament“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stadtparlament>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtpark
Stadtpanorama
Stadtpalast
Stadtobrigkeit
Stadtneurotiker
Stadtpatrollant
Stadtperipherie
Stadtpfarrer
Stadtpfeifer
Stadtpflanze