Stadtkasse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStadt-kas-se (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Geldmittel einer Stadt für den laufenden Bedarf, für öffentliche Zwecke
2.
Stelle, Behörde, die die Stadtkasse verwaltet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ebbe Geld Gewerbesteuer Loch Millionenbetrag Stadtschlüssel Steuergeld abführen abrechnen aufbessern auffüllen belasten beschlagnahmen bezahlen einzahlen entlasten fließen füllen gebeutelt gefüllt klamm leer marod plündern rauben sanieren schonen spülen veruntreuen überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtkasse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Engagierte Bürger könnten dabei helfen, angesichts der klammen Stadtkasse auch finanziell.
Bild, 25.09.2004
Schließlich kommt nur ein Viertel des Budgets aus der Stadtkasse.
Die Welt, 20.06.2003
Statt geschätzter 24 Millionen flossen über 50 Millionen Mark in die Stadtkasse.
Die Zeit, 02.04.1998, Nr. 15
Noch im vergangenen Jahr wären Überweisungen in die Stadtkasse fällig gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 04.09.1997
Aus der Stadtkasse hatte der Künstler im Jahr zuvor schon einmal 5000 bekommen.
Der Spiegel, 05.10.1987
Zitationshilfe
„Stadtkasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stadtkasse>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtkanzlei
Stadtkämmerer
Stadtjugendamt
Stadtjubiläum
städtisch
Stadtkern
Stadtkind
Stadtkirche
Stadtklatsch
Stadtklima