Stabilisierungsfaktor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stabilisierungsfaktors · Nominativ Plural: Stabilisierungsfaktoren
WorttrennungSta-bi-li-sie-rungs-fak-tor
WortzerlegungStabilisierungFaktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stabilisierungsfaktor der Konjunktur werde 2009 vor allem der private Verbrauch sein.
Die Zeit, 12.11.2008, Nr. 46
Die Wahl könne zu einem Stabilisierungsfaktor auf dem Balkan werden.
Der Tagesspiegel, 25.09.2000
Die Vorschriften der eigenen Handwerksordnung mit ihrem Meisterzwang gelten indes als Stabilisierungsfaktor.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2002
Weil es so lange ein großes Thema ist, bis das Kosovo für Serbien ein Stabilisierungsfaktor ist.
Die Welt, 26.05.2003
Ich glaube, daß die vorgenannte Dreiheit einen Stabilisierungsfaktor darstellen würde, auf dessen Grundlage die Freiheit und die Demokratie der Welt wieder errichtet werden könnte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]
Zitationshilfe
„Stabilisierungsfaktor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stabilisierungsfaktor>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stabilisierung
stabilisieren
Stabilisator
Stabilisation
stabilieren
Stabilisierungsfläche
Stabilisierungsflosse
Stabilisierungspolitik
Stabilisierungsprogramm
Stabilität