Staatsbankrott, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStaats-ban-krott · Staats-bank-rott
eWDG, 1976

Bedeutung

finanzielle Unfähigkeit eines Staates, den aus seinen Schulden erwachsenen Verpflichtungen nachzukommen

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Staatsbankrott · ↗Staatsinsolvenz
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die europäische Geschichte ist immer schon eine einzige Folge von Staatsbankrotten.
Die Zeit, 23.08.2012, Nr. 34
Das lehrt uns die lange Geschichte der Staatsbankrotte bis in die jüngste Zeit.
Die Zeit, 13.07.2012, Nr. 29
Staatsbankrotte, also eine plötzlich eintretende Zahlungsunfähigkeit der öffentlichen Hand, hat es in allen Ländern Europas gegeben.
Der Spiegel, 12.07.1982
Um die Rettung von zerrütteten Finanzen, um Abwendung von Staatsbankrotten, um die pure Verteilung von Verlusten geht es dann nämlich nicht.
o. A.: VERLIEBT IN "DIE KRISE". In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„Staatsbankrott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Staatsbankrott>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsbankett
Staatsbank
Staatsballett
Staatsbahn
Staatsbad
Staatsbau
Staatsbeamte
Staatsbedienstete
Staatsbegräbnis
Staatsbegriff