Staatenbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungStaa-ten-bil-dung
WortzerlegungStaat1Bildung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Prozeß israelitisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatenbildung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Staatenbildungen beurteilten sie danach, ob sie der Durchsetzung der kapitalistischen Produktionsweise und der proletarisch-revolutionären Bewegung nützten oder schadeten.
konkret, 1995
Revolutionen, so erklärte er zu den jüngsten Vorgängen, gehören zum Prozeß der Staatenbildung.
Die Zeit, 30.12.1966, Nr. 53
Als Ganzes war es zu groß, zu disparat und damit hemmend für den Prozeß der Staatenbildung.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 129
Mit Davids Aufstieg trat dann die israelitische Staatenbildung in ein völlig verändertes zweites Stadium.
Alt, A. u. Bach, R.: Saul. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 32081
Die Doppelorganisation größerer sozialer seßhafter Körper für Kriegführung und Friedensbewahrung ist der Kern der Staatenbildung.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 281
Zitationshilfe
„Staatenbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Staatenbildung>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
staatenbildend
Staaten bildend
Staat
St.
st
Staatenblock
Staatenbund
Staatenbündnis
Staatenfamilie
Staatengebilde