Stückeschreiber, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStü-cke-schrei-ber
WortzerlegungStückSchreiber
eWDG, 1976

Bedeutung

Verfasser von Theaterstücken
Beispiel:
der Stückeschreiber Bertolt Brecht
veraltend, abwertend Verfasser von Theaterstücken geringerer Qualität

Thesaurus

Synonymgruppe
Bühnenautor · ↗Bühnendichter · ↗Dramatiker · Stückeschreiber · ↗Theaterautor
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dichter Dramaturg Drehbuchautor Erzähler Filmemacher Lyriker Poet Regisseur Romancier Schauspieler englisch erfolgreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stückeschreiber‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wo eben noch dessen Hände schlaff baumelten, da tun es jetzt die Hände des Stückeschreibers.
Der Tagesspiegel, 10.05.1999
Das war nun endlich der durchschlagende Erfolg für Max Frisch als „Stückeschreiber“.
Die Zeit, 10.11.1961, Nr. 46
Er wurde ebenfalls Schauspieler und versuchte sich außerdem als Stückeschreiber.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.1996
Ich habe das Bedürfnis, als Stückeschreiber an einem Theater mitzuwirken.
Der Spiegel, 08.05.1995
Als Musiker ist Edwards nicht so wichtig wie als Dichter und Stückeschreiber.
Arnold, Denis: Edwards. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23459
Zitationshilfe
„Stückeschreiber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stückeschreiber>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stuckern
stuckerig
stucken
Stückelung
stückelos
Stückfass
Stückform
Stückfracht
Stuckgips
Stückgut