Stöckelabsatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stöckelabsatzes · Nominativ Plural: Stöckelabsätze
WorttrennungStö-ckel-ab-satz
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich hoher, dünner Absatz am Schuh
siehe auch Stock1 (Lesart 1)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mode jedenfalls hat den Stöckelabsatz gern, als eine ewig andere Schönheit.
Die Zeit, 27.03.1992, Nr. 14
Nun blieben besonders die Frauen mit Stöckelabsätzen in den Fugen stecken.
Die Zeit, 21.11.1986, Nr. 48
Extrem hohe Stöckelabsätze oder Cowboystiefel sind für evangelische Geistliche im Gottesdienst tabu.
Der Tagesspiegel, 02.07.2002
Stöckelabsätze, Stiefel und Skischuhe sowie locker am Fuß sitzende Sandalen und Pantoffel sind unbrauchbar.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 109
Zitationshilfe
„Stöckelabsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Stöckelabsatz>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stockdürr
stockdunkel
stockdumm
Stockdegen
stockdämlich
stöckeln
Stöckelschuh
stocken
Stockente
Stöcker