Spukhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSpuk-haus (computergeneriert)
WortzerlegungSpukHaus
eWDG, 1976

Bedeutung

Haus, in dem es angeblich spukt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und immer war da ihr Spukhaus, gleichermaßen anziehend wie unheimlich.
Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43
Im Spukhaus selbst setzen die aus dem ersten Teil hinreichend bekannten Elemente ein.
C't, 1996, Nr. 8
Die Nacht zu Halloween verbrachte die Reporterin in dem Spukhaus.
Bild, 01.11.2002
In einem schottischen Spukhaus soll deshalb der Nachwuchs die Arbeit der Eltern übernehmen.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.1994
Am dritten Abend wurde die allgemeine Angst so groß, daß man beschloß, den Herrn Pfarrer zu ersuchen, sich in das Spukhaus zu bemühen.
Friedländer, Hugo: Das spiritistische Medium Anna Rothe. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 320
Zitationshilfe
„Spukhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spukhaus>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spukhaft
Spukgestalt
Spukgeschichte
Spukgeist
Spukerei
spukig
Spukphänomen
Spukschloß
Spülapparat
Spülautomat