Spuckerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSpu-cke-rei (computergeneriert)
Wortzerlegungspucken-erei

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frei dementierte die Spuckerei, doch die Uefa glaubte den TV-Bildern, woraufhin der Delinquent am Montag gegen Frankreich nicht spielen durfte.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2004
Verständnis für die Spuckerei dagegen geht den Hütern von Moral und Ordnung ab.
Die Zeit, 15.03.2006, Nr. 11
Jungs finden die Spuckerei oft geil, die Mädchen eklig - nur merken das die Jungs manchmal nicht.
Der Tagesspiegel, 07.09.2001
Tottis Spuckerei ist nur eine Metapher für unsere Art der Selbstjustiz, des Auf-die-Regeln-Pfeifens.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.2004
Zitationshilfe
„Spuckerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spuckerei>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spucken
Spucke
spuchtig
Spucht
Sprungwurf
Spuckglas
Spuckkuchen
Spucknapf
Spuckschale
Spuk