Sprachwitz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sprachwitzes · Nominativ Plural: Sprachwitze
WorttrennungSprach-witz (computergeneriert)
WortzerlegungSpracheWitz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass selbst er international wenig bekannt ist, liegt zum Teil an seinem eigentümlichen Sprachwitz.
Der Tagesspiegel, 10.03.2005
Und für ihren Sprachwitz ist sie ja nun wirklich nicht bekannt.
Bild, 08.03.2005
Aussehen und das damit einhergehende umständliche Gebaren sind die wichtigsten Elemente seiner Kunst, wichtiger als der Sprachwitz.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1999
Mit dem Verschwinden des Lateinischen verabschieden sich allerdings auch die damit verbundenen Sprachwitze.
Die Welt, 11.03.1999
In dem „Dorf ohne Männer“ begegnen sich Nestroyscher Sprachwitz und Shakespearesche Komödienweisheit.
Die Zeit, 02.05.1969, Nr. 18
Zitationshilfe
„Sprachwitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sprachwitz>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sprachwissenschaftlich
Sprachwissenschaftler
Sprachwissenschaft
Sprachwissen
sprachwidrig
Sprachzeichen
Sprachzentrum
Sprachzirkel
Sprachzweig
spratzen