Sprachgewandtheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sprachgewandtheit · Nominativ Plural: Sprachgewandtheiten
Aussprache
WorttrennungSprach-ge-wandt-heit
WortzerlegungSpracheGewandtheit
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
seine glänzende Sprachgewandtheit prädestinierte ihn für die Laufbahn eines Reporters oder Journalisten

Thesaurus

Synonymgruppe
Redegewandtheit · ↗Redekunst · ↗Rhetorik · Sprachgewandtheit
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Beredsamkeit · ↗Eloquenz · Gabe der Rede · ↗Redegewandtheit · ↗Sprachfertigkeit · ↗Sprachgewalt · Sprachgewandtheit · ↗Wortgewandtheit · ↗Zungenfertigkeit
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wie steht es um die frankophone Sprachgewandtheit der Einheimischen?
Der Tagesspiegel, 22.01.2003
Allerdings ist dieses Erbe keineswegs allein für die Sprachgewandtheit des Menschen verantwortlich.
Die Welt, 11.02.2006
Sie verfügt über die Eleganz, Sprachgewandtheit und Erfahrung, sich auf internationalem und gesellschaftlichem Parkett zu bewegen.
Die Welt, 24.05.2004
Wie sehr seine Sprachgewandtheit die Bevölkerung Sarajewos beeindrucken wird, bleibt abzuwarten.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1994
Mit einer unvergleichlichen Sprachgewandtheit zauberte Biggie verbale Knüller hervor, hervor, vermischt mit krudem Humor und zynischem Realismus.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.1998
Zitationshilfe
„Sprachgewandtheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sprachgewandtheit>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sprachgewandt
sprachgewaltig
Sprachgewalt
sprachgestört
Sprachgesetz
Sprachgewirr
Sprachgrenze
Sprachgruppe
Sprachgut
Sprachhandlung