Sprachbau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSprach-bau (computergeneriert)
WortzerlegungSpracheBau
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

grammatischer Aufbau einer Sprache

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Regeln · (systematische) Beschreibung einer Sprache · Regelapparat · ↗Regelwerk (einer Sprache) · Sprachbau  ●  ↗Grammatik (einer Sprache)  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Prozess des Bilderfindens gab es eigentümliche Verschiebungen durch den unterschiedlichen Sprachbau.
Der Tagesspiegel, 26.11.1999
Im Sprachbau ist es vor allem dadurch charakterisiert, daß die grammatischen Beziehungen größtenteils durch Präfixe ausgedrückt werden.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 20075
Im Alter beschäftigte er sich mit Fragen des Sprachbaus und Versbaus.
Die Zeit, 12.03.1953, Nr. 11
Daß manche der von den chinesischen Philosophen aufgeworfenen Probleme ihre Wurzel im Sprachbau haben, wird man nicht bestreiten wollen.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 59
Zitationshilfe
„Sprachbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sprachbau>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprachbarriere
Sprachband
Sprachausgleich
Sprachauffassung
Sprachatlas
sprachbegabt
Sprachbegabung
Sprachbegriff
Sprachbehandlung
Sprachbeherrschung