Spottgeburt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSpott-ge-burt (computergeneriert)
WortzerlegungSpottGeburt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dreck Feuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spottgeburt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zeigt sich nicht als elisabethanische Variante der Spottgeburt aus Dreck und Feuer.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2004
Er hat sich mit der „Blechtrommel“, dieser epischen Spottgeburt aus Dreck und Feuer, „freigeschrieben“.
Die Zeit, 10.11.1961, Nr. 46
Mit einem Faust-Zitat nannte Mommsen den Kanzler eine "Spottgeburt von Dreck und Feuer".
Die Welt, 01.11.2003
Die Einsame nimmt ihre Zuflucht zu Konglomeraten von Wissenschaft und Magie, zu Spottgeburten aus dem Ideal des Geheimrats und der nordischen Seherin.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 292
Merlin ist eine Spottgeburt Mephistos, des Teufels Menschensohn, doch ohne den Purismus und Puritanismus des christlichgöttlichen Ebenbildes.
Der Tagesspiegel, 11.10.2002
Zitationshilfe
„Spottgeburt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spottgeburt>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spötterei
Spötter
spotten
spötteln
Spöttelei
Spottgedicht
Spottgelächter
Spottgeld
Spotting
spöttisch